Anfänge und Ziele des IB am HHG

Nachdem das Helmholtz-Gymnasium sich während der letzten zwei Jahre als IB Candidate School auf die Einführung des internationalen Bildungsgangs zum IB Diploma Programme (IBDP) vorbereitet hat, ist Anfang April 2014 die offizielle Autorisierung als IB World School erfolgt.

Die vielfältigen Vorbereitungen während der Kandidatur-Phase umfassten unter anderem die Ausarbeitung der kombinierten Lehrpläne für das IB und das Zentralabitur, die Weiterqualifizierung von bisher 11 Fachkolleginnen und Fachkollegen in speziellen internationalen IB-Workshops (weitere folgen) sowie verschiedene Schulentwicklungsmaßnahmen. Beispielsweise wurde das Leitbild der Schule weiterentwickelt und das Kursangebot in der Oberstufe erweitert.

Für die Teilnahme am ersten Durchgang zum IB, der im Herbst 2014 begann, hatte sich eine kleine Gruppe Schülerinnen und Schüler der damaligen Jahrgangsstufe 10/EF angemeldet. Zur Vorbereitung und Entscheidungshilfe, fand zuvor eine dreitägige IB Informations- und Kennenlernfahrt statt, die jedem potentiellen IB-Kandidaten die Möglichkeit gab, sich umfassend über die Besonderheiten des IBs und der damit verbundenen Doppelqualifikation zu informieren sowie die Mitschüler und betreffenden Fachlehrer kennenzulernen.

Unser Ziel

Wie zuvor berichtet, möchten wir mit dem IB-Diploma Programme (IBDP) unseren Schülern die Gelegenheit bieten, einen international anerkannten und renommierten Abschluss zu erwerben. Im Juli 2016 wurden die ersten IB-Diplome an unserer Schule verliehen. Damit haben wir nun eine konsequente Erweiterung unseres Bildungsangebots sowohl im bilingualen Zweig als auch im naturwissenschaftlichen Bereich geschaffen. Ein Bericht von der feierlichen IB-Diplom-Vergabe der Absolventen des Jahrgangs 2016 am Helmholtz-Gymnasium findet sich hier.

Das IBDP stellt ein Zusatzangebot für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 (11 und 12) dar. Im Rahmen des internationalen Bildungsgangs belegen sie Kurse in englischer Sprache, erbringen Zusatzleistungen – etwa auch im sozialen Bereich – und legen schließlich eine zentrale Abschlussprüfung ab. Das IB ist an internationalen Standards ausgerichtet und berechtigt zum Universitätsstudium an einer Vielzahl von Hochschulen in den meisten Ländern der Welt.

Mit der Einrichtung des IBDPs möchten wir Familien, die berufsbedingt aus dem Ausland nach Bonn kommen, die Möglichkeit bieten, an anderen Schulen begonnene Laufbahnen bei uns fortzusetzen. Dabei bietet unser seit vielen Jahren etabliertes DAZ-Programm (Deutsch als Zweitsprache) gute Voraussetzungen für die sprachliche Integration.

Es ist somit unser Ziel, den internationalen Charakter unserer Schulgemeinschaft weiter zu stärken und mit Leben zu füllen.

Posted in IB