Literatur

Aktuelles

Jahrgänge, in denen das Fach Literatur unterrichtet wird: Jahrgang Q1
Unterrichtsstunden pro Woche: 3 Stunden
Zusammenarbeit mit anderen Fächern: abhängig von der philologischen Haupt-Fakultas des Unterrichtenden
Unterrichtsmaterialien: Texte, Filme, Bilder
Formen der Leistungsüberprüfung: spielpraktische Prüfungen, mündliche Leistungen und sonstige Mitarbeit

 

Allgemeines

Theaterkurs in Zeiten von Corona? – na klar, mit Fantasie und Kooperation!

 

Ein phantastisches Angebot des Theaters Bonn nutzten am 20.05.20 die Schülerinnen und Schüler der Q1. Sie stehen vor der besonderen Herausforderung, ihren Literaturkurs im Distanzlernen weiterführen zu müssen. Da heißt es Proben in der Videokonferenz. Um so schöner der Vorschlag des Theaters Bonn, bei unseren virtuellen Proben vorbeizugucken (Theater Bonn – virtuelles Klassenzimmer). Die SchauspielerInnen Annina Euling, Sandrine Zenner und Christop Gummert, sowie die Theaterpädagoginnen Susanne Röskens und Angela Merl nahmen sich viel Zeit für uns, mehr lesen…

„What’s Behind …?“ – ein amüsanter Abend mit den Literaturkursen der Q1

Beste Unterhaltung boten die Literaturkurse der Q1 bei ihrer Aufführung am 18.06.2019 unter dem gemeinsamen Titel „What’s behind..?“ Für den ersten Teil hatte der Literaturkurs von Frau Bauer aus eigenen Schulwegerfahrungen und einer Portion Phantasie ein Stück geschrieben, das in der Bahnlinie S23 von Bad Münstereifel bis Bonn Helmholtzstraße spielte. Dort trafen eine mehr lesen…

So viele Fragen … Helmholtzschüler spielen „Fragen“ von Wolfgang Vogt.

Wir alle haben viele Fragen. „Kann ich das tun, was ich will?“ „Wo werde ich leben?“ „Und wovon?“ Manchmal quälen sie uns, manchmal quälen wir uns mit ihnen.

Mit dieser Thematik beschäftigte sich der Literaturkurs des Helmholtz-Gymnasiums in der diesjährigen Aufführung am 19. und 20. Juni. Zwanzig Schauspielerinnen und Schauspieler stellten sich ihren Fragen und ließen sie über die Bühne tanzen: als Jugendliche ohne Zukunftsplan, Kanalarbeiter mit Knochenjob, Obdachlose, Versicherungsvertreter, Reinigungskraft, Pensionär, Einhorn und vieles mehr.

Dass nicht alle Fragen eine Antwort finden können, versteht sich von selbst. Doch die Jugendlichen haben keinen Aufwand gescheut, ob an Feiertagen, Sonntagen und späten Abendstunden, um ihren Visionen auf der Bühne Gestalt zu verleihen. Belohnt wurden sie vom begeisterten Beifall des Publikums, das seinen eigenen Fragen in Zukunft sicher eher mit einem Lächeln begegnen kann.

Text: Dr. Stefanie Bauer
Fotos: Rolf Toonen

 

Literaturkurs 2015 / 2016

Leitung: Karolin v. Leoprechting          Unterstützung: Nurcan Selek

01_alice-1-und-alice-2-rollentausch 02_gruppentherapie-1

Der Verlauf des Kurses…

Nach einer Reihe von Körperwahrnehmungs- und Stimmübungen sowie selbst entwickelten Szenen-Collagen machten sich die Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses Mitte Dezember 2015 auf die Suche nach einem geeigneten Stück für die Abschluss-Aufführung. mehr lesen…