Projekte

Peer-Projekt “Net-Piloten”

Ein Projekt in Kooperation zwischen…

      • dem Helmholtz-Gymnasium (Schule der Stadt Bonn)
      • Update (Fachstelle für Suchtprävention – Kinder-, Jugend-, Elternberatung)

Das Peer-Projekt “Net-Piloten” hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche über Beratung durch Gleichaltrige vor übermäßigem Medienkonsum zu bewahren und im Ernstfall Beratung und Hilfe anzubieten

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) richtet sich mit der deutschlandweiten Präventionskampagne „Ins Netz gehen – Online sein mit Maß und Spaß“ an Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren, um sie vor exzessivem Computerspiel- und Internetgebrauch zu schützen. Im Rahmen ihrer Kampagne finanziert die BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) seit September 2014 auch das Jugendprojekt „Net-Piloten“ für die Fachstelle für Suchtprävention „Update“ in Bonn. Net-Piloten sind Mädchen und Jungen der achten Jahrgangsstufe, die in einem Kooperationsprojekt von „Update“ und Lehrern am HHG speziell geschult werden, um Mitschülern Informationen und Hilfe rund um Computerspiele, Internetangebote und Suchtgefahr anzubieten. Die Net-Piloten am HHG werden als Ratgeber bzw. Multiplikatoren ausgebildet, damit den gefährdeten Jugendlichen auf diesem Weg ein besonders niederschwelliges Beratungsangebot durch Gleichaltrige angeboten werden kann. Die Ausbildung der Net-Piloten findet am Helmholtz-Gymnasium im Rahmen einer viertägigen Schulung und anschließender Präsentation in den Klassen 6 in Zusammenarbeit mit „Update“ jeweils im September statt.

Mehr Informationen zu dem Thema unter:

Ansprechpartner unserer Schule: David Beisel (david.beisel(at)hhg-bonn.de)

 

Gewalt- und Drogenprävention am HhG (Jahrgangsstufe 08)

Ansprechpartner unserer Schule: Karolin von Leoprechting (karolin.vleoprechting(at)hhg-bonn.de)

Gewaltprävention (Jahrgangsstufe 08)

Das Gewaltpräventionsprogramm des Kommissariats Kriminalprävention, das in allen 8er-Klassen durchgeführt wird, beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

  • Was ist Gewalt? Was ist strafbar?
  • Verschiedene Formen der Gewalt
  • Gewalt im Internet und in sozialen Medien (Cyber-Mobbing)
  • Verhaltensempfehlungen
  • Beratungs- und Hilfsangebote

Ein oder zwei Polizisten des Kommissariats besuchen die Klassen, klären über die Themen auf und beantworten die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Drogenprävention (Jahrgangsstufe 08)

Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 08 wird der Kurs “Sucht und Drogen” des Kommissariats “Kriminalprävention” durchgeführt. Im Rahmen dieses Peer-Programms werden Schülerinnen und Schüler zu Experten ausgebildet, die ihre Mitschüler mithilfe einer selbst erstellten Wanderausstellung über verschiedene Themenschwerpunkte aufklären.

Bei dieser Informationsveranstaltung, an der die Klassen geschlossen teilnehmen, werden insbesondere folgende Aspekte besprochen:

  • legale / illegale Drogen
  • Ablauf eines Ermittlungsverfahrens bei einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und mögliche Folgen für die betreffende Person
  • Drogen im Straßenverkehr
  • Hintergrundinformationen zu Alkoholkonsum, Rauchen / Dampfen, Cannabisprodukten und KO-Mitteln
  • Wirkung und Auswirkung von Drogenkonsum

Gleichzeitig bekommen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihre Fragen zur Sucht- und Drogenthematik zu stellen. Die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf diese Veranstaltung und die schulische Nachbereitung erfolgt im Fach Biologie.

Angebote des Kommissariats „Kriminalprävention und Opferschutz“ der Polizei Bonn (u.a. Handlungsempfehlungen für Eltern, Hinweise zu Selbstbehauptungskursen, …) finden Sie unter: https://bonn.polizei.nrw/artikel/angebote-der-kriminalpraevention

 

KLIBs – Konfliktlotsen im Bus

Ein Projekt in Zusammenarbeit mit…

      • den Stadtwerken Bonn
      • engagierten Schülerinnen und Schülern von Bonner Schulen

Jedes Jahr werden am Helmholtz-Gymnasium interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 08 zu sogenannten KLIB’s ausgebildet. Dabei handelt es sich um Konfliktlotsen, die ihren Schulweg mit Bus und/oder Bahn zurücklegen und sich für die Sicherheit mit vorbildlichem Verhalten einsetzen. Bis zu 12 Schülerinnen und Schüler können pro Schuljahr von Mitarbeitern der Stadtwerke in einem Kompaktkurs zu Konfliktlotsen ausgebildet werden. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat und einen Ausweis.

Nähere Informationen zu diesem Projekt gibt es unter: “https://www.swb-busundbahn.de/service/kids-jugendliche/klibs-konfliktlotsen-bus.html”

 

Rechtskunde-AG

Rechtskundlicher Unterricht der allgemeinbildenden Schulen im Abschlussjahr der Sekundarstufe I

Jedes Schuljahr bietet das Helmholtz-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Landesgericht eine AG an. Die Anwältin bzw. der Anwalt thematisiert mit den Schülerinnen und Schülern verschiedene Fragen zum Arbeits-, Zivil- und Strafrecht. Zudem hat die Lerngruppe die Möglichkeit, an einem Tag Verhandlungen zum Jugendstrafrecht zu besuchen. Dabei geht es um verschiedene Strafbestände, vom Diebstahl bis zum Drogendelikt. Die erfolgreiche Teilnahme an der Rechtskunde-AG wird den Schülerinnen und Schülern auf dem Zeugnis bestätigt.