Schüler helfen Schülern

Das Projekt Schüler helfen Schülern (ShS) ist ein Baustein der individuellen Förderung an unserer Schule:

Gibt es Probleme in einem der Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch oder Latein? Gab es zum Zeugnis eine Förderempfehlung? Dann kann das Projekt ShS eine zuverlässige Hilfe sein.

Was ist ShS?

  • Leistungsstarke Schüler/innen der Jahrgänge 9-12 (Tutorinnen und Tutoren) geben Schülern und Schülerinnen mit Lernschwächen Nachhilfeunterricht.
  • Der Unterricht wird von den Fachlehrern und Fachlehrerinnen sowie von Frau Dulle und Frau Krämer (zuständig für ShS) begleitet.
  • Die Tutoren sind gehalten, eng mit den unterrichtenden Fachlehrern und Fachlehrerinnen zusammen zu arbeiten; sie erhalten eine Bescheinigung über die geleistete Arbeit.
  • Der Unterricht findet normalweise in der Schule oder nach Vereinbarung auch zu Hause statt.
  • Der Nachhilfeunterricht dauert 45 Minuten und findet als Einzelunterricht im Anschluss an den Unterricht oder am Nachmittag statt.
  • Der Preis beträgt 8 € für 45 Minuten. Das Geld wird bei jeder Nachhilfestunde bar an den Schülerlehrer bezahlt. Diese Kosten fallen auch an, wenn der Schüler zu einem festgelegten Termin nicht erscheint, ohne dem Tutor rechtzeitig abzusagen.

Wer Nachhilfe benötigt, druckt sich das anhängende Formblatt ShS – Suche Unterstützung aus, füllt es sorgfältig und leserlich aus und gibt es im Fach von Frau Krämer ab. Wer sich anmeldet, meldet sich für einen Block von mindestens 8 Nachhilfestunden an.

Wer Nachhilfe erteilen möchte, druckt das anhängende Formblatt ShS- Biete Unterstützung aus, füllt es sorgfältig und leserlich aus gibt es ebenfalls bei Frau Krämer (ins Fach legen lassen) ab.

Man kann die Anmeldungen auch einscannen und an wendy.kraemer(at)hhg-bonn.de  mailen.

 

Schwarzes Brett / Nachhilfe auch durch externe Kräfte

Hier können alle Interessenten Schülernachhilfe anbieten oder gezielt nach einer Lernförderung suchen.

Je mehr Personen sich mit einem Nachhilfeangebot auf unserer Website registrieren, desto lebendiger wird der Informationsaustausch sein. Informiert doch daher bitte alle Personen, für die dieses “Schwarze Brett” in Frage kommt

-IN ARBEIT-