Schulsanitätsdienst

Schulsanitag 2016 am HHG

SAMSUNG CSC

Die Teilnehmer mit den Jungs von der Bereitschaft

SAMSUNG CSC

Geräte zum Retten und Tragen werden vorgestellt

SAMSUNG CSC

Helmabnahme und stabile Seitenlage – kein Problem für die Sanis!

SAMSUNG CSC

30x drücken, 2x beatmen… bis der Rettungsdienst kommt

Am Sonntag, den 20.11.2016 fand am HHG ein Schulsanitag statt. Auf Anregung unserer Sanis lud Frau Falkenberg auch andere Bonner Schulen dazu ein. Schließlich meldeten sich das Tannenbusch und das Kardinal-Frings-Gymnasium mit je einem Team dazu an. Wir starteten mit kleinen Kennenlernspielen, bei denen sich zeigte, wer ein gutes Namensgedächtnis und Reaktionsvermögen besitzt – und wer nicht; danach war die Stimmung aufgelockert und es ging ans Eingemachte. Neben einem Erste-Hilfe-Jeopardy, bei dem die Schulteams gegeneinander mit ihrem Wissen rund um medizinische Fragen antraten, gab es Praxis-Übungsstationen mit Herz-Lungen-Wiederbelebung, Helmabnahme bei Motorradfahrern, Druckverband und Kopfverletzungen zu bewältigen. Außerdem war ein Team des DRK-Bereitschaftsdienstes aus Duisdorf da, das ihren Rettungswagen vorstellte und bereitwillig Fragen aller Art rund um das DRK und die Einsatzdienste beantwortete. Zwischendurch konnten sich alle am Buffet stärken, das von Frau Falkenberg und den Schülern vorbereitet worden war. Am Ende blieb Zeit zum Austausch über den Schulsanitätsdienst an den jeweiligen Schulen. Mit der Hoffnung auf weiteren Austausch zwischen den Schulen und einen Schulsanitag auch im Jahr 2017 – dann vielleicht mit noch mehr Bonner Schulen – ging der Tag zu Ende.

 

Der Schulsanitätsdienst am HHG

Seit Dezember 2005 gibt es am HHG einen Schul-Sanitäts-Dienst. Die betreffenden Schüler sind in den Ausbildungsmodulen “Lebensrettende Sofortmaßnahmen” (Absichern der Unfallstelle, Notruf, Retten von Verletzten, Blutstillung, Schockbekämpfung) und “Erste Hilfe Grundausbildung (Erkennen und Beurteilung von akuten Erkrankungen, bzw. Verletzungen. Durchführung adäquater Maßnahmen, Lagerung, Maßnahmen bei allgemeinen und speziellen Wunden, Vorbereitung zur Übergabe an Notarzt bzw. Krankenhäuser) zum Schulsanitäter ausgebildet worden. Der SSD hat im Forum einen offiziellen Sanitätsraum, in dem Erkrankte und Verletzte abseits des Schultrubels behandelt werden können.

Wie funktioniert der Schulsanitätsdienst?

Zurzeit besteht der Schulsanitätsdienst aus 17 Mädchen und Jungen ab der Klasse 8. Wöchentlich sind vier Sanis (zwei im Vordergrunddienst, 2 Vertreter) eingeteilt, die bei Verletzungen über das Sekretariat oder von den Lehrern oder Schülern direkt gerufen werden und mit ihren Schulsani-Handys stets erreichbar sind. (Klausurzeiträume und Klassenarbeitszeiten sind berücksichtigt, so dass die Schulsanitäter während dieser Zeiten den Unterricht nicht verlassen müssen.) Zusätzlich ist der Sanitätsraum z.T. in den großen Pausen besetzt.

Eine wichtige Aufgabe ist das Trösten bei kleineren und größeren Verletzungen sowie die Ausgabe von Pflastern und Kühlpackungen. Bei größeren Unfällen kümmern sich die Sanis um den Notruf und weisen den Krankenwagen ein. Auch bei schulischen Veranstaltungen wie z.B. Sportfest, Sommerfest etc. sind die Schulsanitäter im Einsatz.

Kooperationspartner und Unterstützer des SSD ist das Jugendrotkreuz. Ein weiteres Angebot für besonders engagierte Sanis ist daher die kostenfreie Teilnahme an einem Rettungshelfer-Lehrgang (SAN-A), den das Deutsche Rote Kreuz anbietet. Über diese Kooperation möchten wir auch die Zusammenarbeit und den Austausch mit anderen Schulsanidiensten ausbauen.

Die Sanis erhalten auf Wunsch zusätzlich zum Vermerk über die Teilnahme auf dem Zeugnis noch eine Bescheinigung über die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst.

Auch der Förderverein unterstützt die Arbeit des SSD nach Kräften. Im Jahr 2012 spendete der Förderverein als Anerkennung für die Arbeit der Schulsanitäter 100 Euro. Davon wurde 2014 ein praktischer Sanitäts-Rucksack angeschafft, der vor allem bei Veranstaltungen zum Einsatz kommt.

Einmal im Jahr organisieren wir einen gemeinsamen Sani-Ausflug, bei dem Gruppengefühl und Teamfähigkeit gestärkt werden.

Wie kann ich Schulsani werden?

Wenn ihr euch für medizinische Vorgänge interessiert oder sogar schon darüber nachdenkt, einen Beruf im medizinischen oder pflegerischen Bereich zu ergreifen, ist der Schulsanitätsdienst für euch genau das Richtige! Aber auch, wenn ihr einfach gerne anderen Menschen helft und euch sinnvoll in der Schule engagieren wollt, seid ihr herzlich willkommen. Die Kooperationslehrerin Frau Falkenberg hat die Schulung zum Sanitäter und Ausbilder im Schuljahr 2014/2015 abgeschlossen und im Schuljahr 2015/2016 den ersten Durchgang Schulsanis selbst ausgebildet. Ziel ist es, nun jedes Schuljahr eine Ausbildung anzubieten; daneben ist es natürlich auch jederzeit möglich, bei externen Anbietern eine Erste Hilfe-Ausbildung zu absolvieren und dann Schulsani bei uns zu werden. Bei Interesse erkundigt euch einfach bei den derzeitigen Sanis oder bei Frau Falkenberg!

Allgemeines

Ansprechpartner: Frau Katja Falkenberg

Kontakt: schulsanitaetsdienst@hhg-bonn.de

Das Konzept des Jugendrotkreuz DJK: http://jugendrotkreuz.de/engagement/schulsanitaeter/

Unsere aktuellen Schulsanitäter: Dominik Paffenholz, Antonia Englert, Sally Webb, Anna Ludwig, Franca Drewe, Johanna Wigger, Svenja Beyer, Lara Heitz, Julian Hüsch, Max Bauer, Khaled Abdelrahman, Mohamed Elghadioui, Nils Schiffmann, Hendrik Rötzheim, Anne Dewitz, Nil Ceneli, Ayse Yilmaz.

Stand auf dem Schulfest war ein voller Erfolg!

Hier geht’s zum Beitrag

Jahresausflug der Schulsanis

Hier geht’s zum Beitrag