Erprobungsstufe

Erprobungsstufe

Erprobungsstufenkoordinatorin: Sabine Winkelhaus
Kontakt:  unterstufe(at)hhg-bonn.de

Wichtige Informationen:

Allgemeine Informationen zur Erprobungsstufe

In der Erprobungsstufe bilden die Klassen 5 und 6 eine besondere pädagogische Einheit. Vor dem Hintergrund der Lernerfahrungen in der Grundschule führen die Lehrerinnen und Lehrer die Kinder in diesen zwei Jahren an die Fächer und Lernangebote, Unterrichtsmethoden, Anforderungen sowie Überprüfungsformen des Gymnasiums heran. Sie entwickeln und beobachten die Kompetenzen der Kinder mit dem Ziel, in Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten die Perspektive eines dauerhaften Verbleibs am Gymnasium sicherer zu machen beziehungsweise eine dem Wohl des Kindes entsprechende Korrektur rechtzeitig vorzubereiten.
In jedem Jahr finden in der 5. Klasse  3 bis 4 Konferenzen, in den 6. Klassen 4 Konferenzen statt, in denen die Leistungen und die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler, ebenso wie deren gymnasiale Eignung beobachtet und besprochen werden. Dabei pflegen wir insbesondere in der Anfangsphase den Austausch mit den GrundschullehrerInnen der Kinder, um diese bestmöglich unterstützen zu können (Runder Tisch).
Mehr Informationen zum Verbleib und zu Wechselmöglichkeiten.

Wettbewerbe
In den Klassen 5 und 6 nehmen alle SuS zum Kennenlernen verpflichtend am Känguru-Wettbewerb teil.
Ebenfalls verpflichtend ist das Lesen von jeweils 4 Büchern pro Schuljahr im Rahmen von Antolin, auch als
Jahrgangswettbewerbe durchgeführt.
In der 6.Klasse findet der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt.
Auf freiwilliger Basis nehmen die SuS der Klassen 5 und 6 an der Big Challenge teil. Mehr Informationen zu en Wettbewerben am HHG finden Sie hier.

 

Veranstaltungen und Berichte

Unser Schulstart am HHG

Wie bei allen Fünftklässlern fing auch bei uns alles mit einem tollen Kennenlernfest an. Gezeigt wurde zum Beispiel in Chemie, wie Eisenbahnschienen zusammengeschweißt werden. Die meisten Eltern waren sehr begeistert und schickten ihre Kinder auf das Helmholtz-Gymnasium. Als die Schule dann begann, fanden wir schnell Freunde und lebten uns ein. Wir machten auch ein Projekt zu ‘Harry Potter Band 1’: wir lasen, arbeiteten und erstellten Plakate zu diesem Thema. mehr lesen…

Erprobungsstufe: Verbleib und Wechselmöglichkeiten

Innerhalb der Erprobungsstufe gehen die Schülerinnen und Schüler ohne Versetzung von der Klasse 5 in die Klasse 6 über, eine einmalige freiwillige Wiederholung einer der beiden Jahrgangsstufen ist auf Antrag der Erziehungsberechtigten nach Entscheidung der Erprobungsstufenkonferenz jedoch möglich. Am Ende der Klasse 6 entscheidet die Versetzungskonferenz mit der Versetzung der Schülerinnen und Schüler in die Klasse 7 auch über deren Eignung für den weiteren Besuch des Gymnasiums. Stellt die Versetzungskonferenz gegen Ende der Erprobungsstufe fest, dass die Schulform gewechselt werden muss, so wird den Erziehungsberechtigten eine entsprechende Empfehlung spätestens sechs Wochen vor Schuljahresende schriftlich übermittelt und gleichzeitig ein Beratungstermin angeboten. Auf Antrag der Eltern ist auch ein früherer Wechsel möglich, wenn dies im Interesse des Kindes geboten erscheint. Die Schulleitung unterstützt die Eltern beim Wechsel des Kindes in die empfohlene Schulform.          Aus: Bildungsportal NRW 2017