Échange franco-allemand du HHG et du lycée Goerges Clemenceau (Villemomble) 2019

Nach einem schönen, interessanten und aufschlussreichen Besuch der Franzosen in Bonn fuhren die deutschen Austauschschüler des HHG vom 6. bis zum 13. Mai 2019 nach Villemomble. Wir hatten eine sehr entspannte und zeiteffiziente Zugfahrt mit dem Thalys. Bei der Ankunft in Frankreich wurden wie herzlich von unseren Gastfamilien aufgenommen.

Am ersten Programmtag besuchten wir das Lycée Clemenceau und nahmen am Unterricht unserer Partner teil; gegen Mittag wurden wir dann in der mairie vom Bürgermeister und seinem Stellvertreter empfangen. Nacheiner kurzen Pause fuhren wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Paris, wo wir das Musée d‘Orsay besichtigt haben. Als letzten Programmpunkt an diesem Tag sind wir auf den Eiffelturm gestiegen und haben die Aussicht genossen. Am darauffolgenden Tag hatten wir Familientag, und die deutschen Austauschpartner durften mit den Franzosen einen tollen Tag erleben und ihre Französischkenntnisse verbessern. Während der nächsten zwei Tage haben wir unter anderem den Vergnügungspark „Parc Astérix“ und die Opéra Bastille kennenlernen dürfen. Außerdem haben wir am Freitag Vormittag mit unseren Partnern im CDI der Schule an verschiedenen Projekten gearbeitet, u.a. zum Schulleben in Frankreich. An den letzten beiden Tagen konnten wir noch das berühmte Musée du Louvre und das Château de Versailles besichtigen. Am Samstag Abend veranstalteten die Franzosen zu unseren Ehren eine Abschlussfeier in der Schule.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Austausch eine tolle Erfahrung war und unsere Französischkenntnisse verbessert wurden. In den Familien haben wir viel Französisch gesprochen und konnten uns viele neue Vokabeln aus dem Kontext erschließen. Außerdem war es interessant, die französische Kultur kennenzulernen.

Die Teilnehmer der Klasse 9b

Jugend trainiert für Olympia – Wettkampf der Bonner Schulen 2019 im Gerätturnen

Dieses Schuljahr waren wir mit zwei Mannschaften und zwei Einzelstarterinnen im Gerätturnwettkampf der Bonner Schulen vertreten, die sich in der AG und teilweise auch in ihrem Stammverein auf die Übungen vorbereitet hatten. Durch eine Änderung im Wettkampfmodus mussten die Starterinnen statt den bisherigen Pflichtübungen neue, auf die Anforderungen der Kür modifiziert abgestimmten Übungen zeigen, was eine große Herausforderung darstellte. Am Schwebebalken eine Rolle oder ein Rad zu turnen, ist nicht gerade einfach! Noch dazu war es auch sehr spannend, ob alle den Sprung über den Sprungtisch schaffen würden – dieses Sprunggerät ist wesentlich länger als ein Pferd oder Bock und leider am HHG nicht vorhanden, so dass wir mit improvisierten Kombinationen aus Pferd und Bock üben mussten. Jedes Mädchen durfte beim Einturnen zweimal üben – dann zählte es! Und tatsächlich, keiner blieb mehr hängen, jeder schaffte einen Sprung ohne Sturz! Die Euphorie war also nach dem 2. Wettkampfgerät groß, und Boden sollte kein Problem darstellen, denn dort waren wir gut vorbereitet – jedoch vergaßen in der Aufregung fast alle irgendein Element ihrer Übung, und so gab es doch noch etliche Abzüge in der D-Note. Am letzten Gerät, dem Reck, lief es dagegen überraschend gut, einige schafften doch noch spontan den Umschwung, womit sie fast nicht gerechnet hatten. Am Ende landeten die Mannschaften auf den Plätzen 6 und 7 und damit nicht in Reichweite der begehrten Qualifikationsplätze für die Landesmeisterschaft, und die Mädchen mussten sich beim Feiern der Leistungen mit ihren persönlichen Erfolgen begnügen. Trotzdem war es ein toller und spannender Tag in der Hardtberghalle und nächstes Jahr sind bestimmt viele wieder dabei!

Unsere beiden Teams:

HHG 1: Franziska Holland, Marlene Ricken, Hanna Losonc, Linda Sadowski, Olivia Paduch

HHG 2: Clala Bruns, Sophie Cyriax, Vanessa Pöhl, Amina Naumann, Carlotta Josephs

Einzelstarterinnen: Johanna Berndt, Nada Abdellatif

Deutsch-französischer Tag 2019

Anlässlich des Jahrestages der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags zur deutsch-französischen Freundschaft am 22. Januar organisierten wir am HHG einen Flashmob für und mit allen Französischlernern der Schule. Frau Falkenberg verteilte rot-weiß-blaue Luftballons, es wurden Frankreich-Flaggen in Gesichter geschminkt, und eine Klasse zeichnete mit Frau Nolte einen riesigen Eiffelturm auf den Schulhof, dessen Umriss später mit allen Schülern der Französischlerngruppen gefüllt werden sollte. Das Lied “Bonjour, bonjour” rief alle Teilnehmer über die Lautsprecher aus den Klassen, und die blau-weiß-rot gekleideten Lehrer und Schüler kamen für ein Foto “im Eiffelturm” zusammen – ein Zeichen dafür, wie wichtig die Freundschaft zwischen den Partnerländern Deutschland und Frankreich auch nach mehr als einem halben Jahrhundert noch ist! Das feiern wir natürlich auch wieder bei unserem im Frühjahr stattfindenden Frankreich-Austausch mit dem Lycée Georges Clémenceau aus Villemomble.

Jugend trainiert für Olympia – Wettbewerb der Bonner Schulen im Gerätturnen 2017/2018

Die Teilnahme des HHG an den Turnmeisterschaften ist nun schon Tradition – diesmal war eine Mädchenmannschaft aus Turnerinnen der 7. und 8. Klasse dabei. Dieses Mal richtete das Hardtberg-Gymnasium den Wettkampf aus und wir konnten von den guten Bedingungen der Vierfachhalle profitieren. Leider sprang eine Turnerin kurzfristig ab und so war die Mannschaft nicht mehr vollständig. Die drei verbliebenen Turnerinnen ließen sich aber den Spaß am Wettkampf nicht verderben und freuten sich auch ohne Chance auf Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften über ihre persönlichen Leistungen. So schafften es alle Teammitglieder, eine Hocke oder Grätsche über den Sprungtisch zu machen, ein Gerät das wir im HHG gar nicht haben und das wesentlich länger ist als ein Kasten oder Bock – und damit eine viel größere Herausforderung darstellt. Auch am Reck gab es Erfolgserlebnisse bei dem ein oder anderen, wenn der Umschwung klappte, und am Schwebebalken gab es keinen einzigen Sturz vom zehn Zentimeter breiten und 1,20 Meter hohen Zittergerät zu vermelden. Zudem war die Atmosphäre in der Riege super und alle Teams unterstützten sich gegenseitig. Nächstes Jahr gerne wieder!
Die Teilnehmerinnen: Clara Bruns, Finja Klaschik, Catharina Derkum wurden betreut von Frau Falkenberg

DELF-AG 2015/2016

An der DELF-AG nahmen im Schuljahr 2015/2016 pro Halbjahr 10 bzw. 9 Schüler teil, die auch ihr Glück bei der DELF-Prüfung versuchten. Die Prüfungen auf den verschiedenen Niveaustufen A1, A2 und B1 fanden im Januar und Juni statt und alle unsere Kandidaten bestanden ihre Prüfung, davon einige mit nahzu voller Punktzahl! Nach dem erfolgreichen Prüfungstag im Sommer wurden zur Belohnung daher Crêpes gebacken – natürlich nach französischem Rezept! Der Geschmack sagte auch hier: Rezept richtig gelesen, Prüfung bestanden!

img_20160630_145505 img_20160630_145540

Jahresausflug der Schulsanis

Die Schulsanis haben dieses Jahr einen nachmittäglichen Ausflug zum Lasertag-Spielen nach Köln-Bickendorf gemacht. Bei diesem Teamspiel ist es das Ziel, die Spieler des gegnerischen Teams möglichst oft mit einem Laserstrahl abzutreffen. Das Ganze wird in einer abgedunkelten Halle mit vielen Versteckmöglichkeiten gespielt. Es kommt darauf an, mit dem Team eine gute Strategie zu entwickeln und sich gegenseitig zu warnen oder Tipps zu geben, wenn Gegenspieler in der Nähe sind oder einen Hinterhalt vorbereitet haben. Bei den drei Spielrunden kamen wir ganz schön ins Schwitzen! Da wir jede Runde in anderes zusammengewürfelten Teams spielten, kam (fast) jeder mal in den Genuss, zu gewinnen.

Sanistand auf dem Schulfest war ein voller Erfolg!

Der Sanistand lockte mit seinen Angeboten wieder vor allem die jüngeren Gäste des Schulfestes an – wer erschreckt nicht gerne seine Eltern oder Lehrer mit täuschend echt aussehenden blutenden Wunden und fachmännisch gewickelten Verbänden? Unsere Sanis boten außerdem ein Erste Hilfe-Quiz und einen Selbsttest “Bist du als Schulsani geeignet” an und informierten an Infowänden über die Aufgaben des Schulsanitäters. Auch unser Kooperationspartner vom DRK war mit dabei.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Same, same… but different! HHG-Schüler in Villemomble

SAMSUNG CSCBei der Rückbegegnung des Frankreich-Austauschs im Mai 2016 trafen die Schüler der 9. Klassen ihre „Corres“ vom Besuch der Franzosen im April wieder und lernten das Alltagsleben und die Stadt Paris kennen, die nur 20 Bahnminuten von Villemomble entfernt liegt. Sie erlebten die Unterschiede im Schulleben (es gibt weniger Pausen, die Stunden sind länger, es gibt viel mehr Frontalunterricht und die Schüler müssen oft selbstständig Notizen machen), in den Häusern und Wohnungen (oft werden die Haustüren nicht abgeschlossen) und bei den Mahlzeiten (die Franzosen essen eher später zu Abend und viel weniger zwischendurch – das typische deutsche Pausenbrot fehlte einigen doch sehr!). Besondere Momente Continue reading