Soziales

Berichte von unseren Aktionen

Schülerinnen des Helmholtz-Gymnasiums von Oberbürgermeisterin für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

„Wie lerne ich im Distanzunterricht?“ – Auszeichnungen der Stadt Bonn

Das selbstorganisierte Arbeiten und das Zeitmanagement hat viele Schülerinnen und Schüler und auch Eltern im Distanzlernen vor große Herausforderungen gestellt.

Die Schülerinnen Finja Wippern und Marie Hallerbach aus der Stufe Q1 des Helmholtz-Gymnasiums haben für die Verbesserung des Distanzlernens Erklärvideos und Übersichtslisten für eine bessere Selbstorganisation erstellt. Dabei haben sie Strategien und Tipps für ein besseres Lernen im Distanzunterricht aufgeführt und auch ihre Arbeitsweise mit der Schulcloud vorgestellt. mehr lesen…

Aktion Tagwerk: Dein Tag für Afrika 2020

Allen Einschränkungen und Auflagen zum Trotz haben sich auch 2020 zahlreiche Schüler*innen des Helmholtz Gymnasiums an der Aktion Tagwerk beteiligt. Ganz Corona-konform haben die meisten Teilnehmenden im eigenen Haushalt gearbeitet und dafür Geld bekommen. Insgesamt wurden 1662,22 EUR für Projekte in Afrika erwirtschaftet. Die Hälfte des Geldes geht an unsere Partnerschule in Ghana, die damit die Errichtung neuer Klassenräume finanzieren möchten.

Beteiligt waren über 50 Schüler*innen aus 5 Klassen sowie der Oberstufe. Ganz besonders hervorgetan haben sich die Klasse 6b (786,- EUR) als Briefpartnerklasse der Schüler*innen an Emil’s Care Academy, die Klasse 6d (464,52 EUR) und die Klasse 5a (225,- EUR). Diese Klassen haben Urkunden und Schokolade für ihren motivierten Einsatz erhalten.

Wir freuen uns sehr über das ehrenamtliche Engagement, das zu unserem Leitbild und Selbstverständnis gehört, und sind hoch motiviert auch im nächsten Jahr wieder an der Aktion Tagwerk teilzunehmen.

Weitere Informationen gibt es bei Frau Bohlen (maren.bohlen(at)hhg-bonn.de).

Neues aus Ghana – Herbst 2020

Nach monatelanger Pause wurde Anfang Oktober auch an unserer Partnerschule Emil’s Care Academy in Ghana der Unterricht endlich wieder aufgenommen – zunächst nur für die älteren Schülerinnen und Schüler. Distanzunterricht war in der Zeit der Schulschließung gar nicht möglich, weil nur die wenigsten Kinder und Jugendlichen in Ghana einen Computer oder ein Handy zur Verfügung haben. Jetzt geht es aber wieder los – wie bei uns auch unter verschärften Hygienebedingungen:

Fieber messen vor der Schule
Regelmäßig Händewaschen
Maskenpflicht im Unterricht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zeit der Schulschließung wurde ganz praktisch genutzt. Schon seit März wird an einem neuen Gebäude mit zwei neuen Klassenräumen gebaut. Jetzt ist es nahezu fertig – finanziert zu großen Teilen aus unseren Spenden:

Der Neubau im August 2020
Der Neubau im Oktober 2020

 

 

 

 

 

 

 

Und dann kam in den letzten Wochen endlich auch Post aus Bonn! Unsere Klasse 6b hatte schon vor einiger Zeit Briefe geschrieben und hat damit in unserer Partnerschule für große Freude und viele fröhliche Gesichter gesorgt:

      

Emil’s Care Academy

Mit einem großen Benefizkonzert begann im Januar 2020 die offizielle Partnerschaft zwischen dem Helmholtz-Gymnasium und Emil’s Care Academy, einer kleinen Schule für sozial benachteiligte Kinder in Kasoa, Ghana.

Die Schule wurde 2018 von Emelia Tenkorang gegründet. Das Haus, das sie eigentlich für ihre eigene Familie hatten bauen lassen, wurde einfach zum Schulgebäude umfunktioniert.
Emelia schreibt: „The idea came as a result of a former sponsorship project. The poor widows and single mothers were worrying me to get sponsorship for their little kids education. I just decided to gather them and train them myself with the help of two friends.That’s how it started.“

mehr lesen…

Aktion Tagwerk: Dein Tag für Afrika 2019

Am 1. Juli 2019 hat das HHG erstmals an der Aktion Tagwerk teilgenommen: 15 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben für einen Tag ihren Schulalltag gegen das Arbeitsleben getauscht. Insgesamt konnten so 705,- EUR für Projekte in Afrika erwirtschaftet werden. Die Hälfte des Geldes geht an Emil’s Care Academy , eine kleine Schule in Ghana. Davon sollen Bücher für die Schulbibliothek und Materialien für den Sportunterricht gekauft werden.
Wir bedanken uns bei allen engagierten Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und senden mit dem Geld auch herzliche Grüße an Emil’s Care Academy. Ein nächstes Projekt, mit dem wir die Schule erneut unterstützen wollen, ist bereits in Planung!
Weitere Informationen gibt es bei Frau Bohlen (maren.bohlen(at)hhg-bonn.de).

Die zweite Generation Sporthelfer tritt ihren Dienst an

Im vergangen Jahr haben sich 14 Schülerinnen und Schüler erfolgreich zum Sporthelfer ausbilden lassen. Am vergangenen Donnerstag, den 28.06.19 bekamen die neuen Sporthelfer im Anschluss an das Sportfest ihre Zertifikate der Sportjugend NRW überreicht.Im kommenden Jahr werden die neuen Sporthelfer das ÜMi-Angebot sowie die Pausenliga unterstützen und eigene AG´s leiten. Zu ihren weiteren Aufgaben gehören die Organisation und Durchführung des Sportfestes für die Klassenstufen 5 und 6 sowie die Betreuung von Turnieren (SV-Fußballturnier) und des Kennenlernfestes für die neuen Fünfer.
mehr lesen…

5a präsentiert Rollenspiel zum Klimawandel

Im Rahmen der „HHG for Future“-Aktionen haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 a ihren Parallelklassen ein kleines Rollenspiel aufgeführt. Das von den Kindern selbstständig geplante und geschriebene Stück beleuchtet die derzeitigen Perspektiven der Politik sowie der Jugendlichen auf den Klimawandel. Sie zeigen, dass viele Politikerinnen und Politiker aus aller Welt die Bedeutung des Klimawandels zwar betonen, es jedoch oft bei leeren Worten bleibt. Daher ist unabdingbar, dass neben der Politik auch jeder einzelne von uns seinen Betrag zur Eindämmung des Klimawandels leistet.
Britta Schmidt
mehr lesen…

HHG goes friday for future

Am Freitag, den 24.05.2019 veranstaltete der Kath. Religionskurs der Kl. 7b, c (dul) in der ersten und zweiten Pause einen Verkauf von fair gehandelten Getränken (Kakao, Kaffee) und Schokolade. Es wurde sehr reichhaltig Kakao konsumiert. Der Erlös ging der Spendenorganisation Misereor zu.
Anke Dulle 
mehr lesen…

Engagement in der Duisdorfer Flüchtlingshilfe

Seit Ende des Jahres 2015 engagieren sich Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Helmholtz-Gymnasiums für in Bonn lebende Menschen mit Fluchterfahrung. Wir unterstützen damit die Ökumenische Flüchtlingshilfe Hardtberg und freuen uns immer wieder an der sehr guten Zusammenarbeit, die in verschiedenen Projekten deutlich wird.

Kinderbetreuung beim Welcome-Café


Das Team der Welcome-Café-Kinderbetreuung im März 2019
Im Gemeindehaus der Evangelischen Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf findet einmal im Monat das Welcome-Café der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Hardtberg statt. Geflüchtete Kinder und Erwachsene sowie Engagierte treffen sich zu Kaffee und Kuchen. Mit dabei sind immer auch einige Schüler und Schülerinnen des Helmholtz-Gymnasiums, die mit den anwesenden Kindern basteln und spielen. Ein Sport- und ein Bastelraum im Keller des Gemeindehauses bieten dafür viele Möglichkeiten.Im Januar 2016 haben die damaligen IB-Schülerinnen und IB-Schüler dieses Projekt begonnen. Seitdem wird es von einem IB-Jahrgang in den nächsten getragen und inzwischen sind hier auch Schülerinnen und Schüler außerhalb der IB-Gruppe aktiv. Alle Beteiligten sind sich einig, dass das Welcome-Café eine gute Gelegenheit bietet, ehrenamtlich und unterstützend tätig zu sein. Wir freuen uns, dass es uns immer wieder gelingt, für dieses Projekt engagierte Schülerinnen und Schüler zu finden!

Spendenprojekte für die Flüchtlingshilfe

In den vergangenen Jahren gab es am Helmholtz Gymnasium zwei größere Spendenprojekte zugunsten der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Hardtberg:

Im Januar 2017 fand bei uns im PZ ein Benefizkonzert unter dem Titel „Music that unites“ statt, bei dem die Chöre der Schule sowie einzelne musikalisch talentierte Schülerinnen und Schüler zu hören waren. Das Konzert wurde von den acht IB-Schüler*innen des Abschlussjahrgangs 2017 organisiert: Leonie, Moritz, Christian, Vincent, Daniel, Meike, Ronja und Julia-Anna. Stolz konnten sie der Hardtberger Flüchtlingsinitiative einen Check über 1250,- EUR überreichen.

Im Dezember 2017 haben Greta und Sally (IB-Schülerinnen des Abschlussjahrgangs 2018) auf dem Duisdorfer Adventsmarkt selbstgebackene Plätzchen und Stollen verkauft, die sie zuvor zum Teil mit Kindern geflüchteter Familien gebacken hatten. Die beiden haben mit ihrem Projekt über 500,- EUR für die Flüchtlingshilfe gesammelt.

Nachhilfe für Kinder mit Fluchterfahrung

Unter anderem aus dem Geld, das unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Projekten zusammengetragen haben, finanziert die Ökumenische Flüchtlingshilfe Hardtberg Kindern aus geflüchteten Familien Nachhilfe. Auch dies erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz Gymnasium: Die Nachhilfelehrer*innen sind vornehmlich Schülerinnen und Schüler der höheren Jahrgänge des HHG. Die Organisation und Vermittlung der Nachhilfe liegt auf Seiten des HHGs in den Händen der IB-Schüler*innen und wird – wie das Projekt der Kinderbetreuung – von einer Generation in die nächste weitergegeben.

Bei weiteren Fragen zu unserer Zusammenarbeit mit der Ökumenischen Flüchtlingshilfe und bei Interesse, an der einen oder anderen Stelle mitzuwirken, wenden Sie sich an Frau Bohlen: maren.bohlen(at)hhg-bonn.de

 

 

Das erste Pausenliga-Finale

Am 07.02.2019 fand in der Turnhalle das Pausenliga-Finale statt. 12 Teams aus den Klassen 5 und 6 haben auf diesen Tag das vergangene Halbjahr hingespielt, aber nur vier schafften es bis ins Finale. Die Sporthelfer organisierten und beaufsichtigten das Turnier jede Woche zusammen mit Frau Stein und Frau Beyer. Nun hatte die Warterei ein Ende!
weiterlesen