Soziales

Berichte von unseren  Aktionen der vergangenen Jahre

Helmholtz-Hilfsaktionen für die Ukraine

Die Schulgemeinschaft des Helmholtz-Gymnasiums Bonn engagiert sich seit dem 1. März für die Menschen im Kriegsgebiet.

Durch persönliche Kontakte unseres Kollegen Dr. Dominik Wolf, der sechs Jahre lang an verschiedenen deutschen Schulen (DSD-Schulen) in mehreren Städten der Ukraine tätig war wurde ein Netzwerk zwischen einem Team unserer Schule und den ukrainischen Schulen erstellt. Die Schulleiter dieser Schulen melden uns, welchen Bedarf sie an Medikamenten und medizinischem Bedarf haben und wir versuchen durch Spendengelder die benötigten Materialien zu besorgen und organisieren über das Ernst-Bergmann-Klinikum in Potsdam den Transport in die Ukraine, so dass wir zielgenau Hilfe leisten können. Die Schulleiter der DSD-Schulen übernehmen dann die Weiterverteilung innerhalb der Ukraine. Über Kontakte zu Kliniken, Ärzten und Apotheken organisieren wir so nicht nur allgemein benötigten Medikamenten wie Breitbandantibiotikum, Schmerz- und fiebersenkenden Medikamenten und  Verbandsmaterial, sondern können auch die Aufrechterhaltung der Versorgung chronische erkrankter Menschen ermöglichen, indem wir für sie gezielt z.B. Schilddrüsenmedikamente oder Insulin besorgen. Unser Ziel ist es, Menschen mit konkreten Bedarfen konkrete Hilfe zu leisten. mehr lesen…

Hilfsaktionen für die Ukraine – Spendensammlung geht weiter

Gesammelte Hilfsgüter
Die erste Sammlung von Hilfsgütern nach dem Ausbruch des ‘Krieges in der Ukraine war ein Riesen-Erfolg! Wir sind überwältigt von der großen und großzügigen Hilfsbereitschaft von unserer Schulgemeinschaft. Mit tatkräftiger Unterstützung der SV und anderen freiwilligen Helfern und Helferinnen haben wir die eingehenden Spenden vorsortiert und in viele Kisten verpackt.
mehr lesen…

Neues aus Ghana – Sommer 2022

Seit nunmehr drei Jahren unterstützen wir unsere Partnerschule “Emil’s Care Academy” in Ghana, zuletzt mit der Spendenpulli-Aktion der SV und unserer Teilnahme an der Aktion Tagwerk. Wir freuen uns aber auch darüber, dass Ehemalige aus der Helmholtz-Schulgemeinschaft Emil’s Care Academy mit Spenden bedenken.

Regelmäßig bekommen wir aus Ghana Bilder, die zeigen, wie die kleine Schule sich weiterentwickelt.

Der Computerraum, den wir mit unseren Spenden unterstützt haben, ist so gut wie fertig. Die Schülerinnen und Schüler können nun in der Nutzung der Geräte unterrichtet werden. Für sie ist das ein wichtiger Baustein in ihrer schulischen Ausbildung. Für das kommende Schuljahr ist ein gemeinsames Online-Projekt von Schülerinnen und Schülern am Helmholtz-Gymnasium und an Emil’s Care Academy geplant. Wir freuen uns darüber, dass das nun möglich ist und wir unsere Partnerschule so noch besser kennenlernen können.

       

Außerdem konnte mit unseren Spendengeldern ein neuer Schulbus angeschafft werden:

Das nächste Projekt ist die Renovierung eines Gebäudes, in dem nach Fertigstellung die jüngeren Klassen untergebracht werden sollen. Hier sind ein paar Bilder, die den aktuellen Zustand zeigen:

       

Unser Erlös aus der letzten Aktion Tagwerk ist hier auf jeden Fall gut eingesetzt. Wir sind gespannt, wie das Gebäude in einem Jahr aussieht, und werden an dieser Stelle darüber berichten.

Aktion Tagwerk 2022 – Dein Einsatz zeigt Wirkung!

Am 24. Mai um Punkt 11:50 Uhr fiel der Startschuss für den Sponsorenlauf der Klassen 5 und 6 im Rahmen der Aktion Tagwerk, den die Weltverbesserer-AG der Q1 organisiert hatte. Unter strahlend blauem Himmel liefen die Schülerinnen und Schüler auf dem Sportplatz ihre Runden, für die sie sich zuvor Sponsoren organisiert hatten. Alle wurden kräftig unterstützt durch die Musik der Technik und den begeisterten Ansporn der Lehrerkräfte. Das Ergebnis ist überwältigend: Mehr als 9.000 EUR haben die Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe für die Aktion Tagwerk „erlaufen“.

          

Aber auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9 haben die Aktion Tagwerk tatkräftig unterstützt. Dabei hatten sie freie Wahl, wie sie den Studientag am 25. Mai nutzen wollen, um Geld zu erwirtschaften: Viele haben Hilfe im Haushalt ihrer Eltern angeboten oder die Vorgärten der Nachbarn zurechtgestutzt. Anna, Carolin, Pia und Sarah aus der Klasse 7a haben selbstgebackene Plätzchen verkauft und so mehr als 250 EUR für die Aktion Tagwerk eingenommen. Das Motto der Aktion Tagwerk „Dein Einsatz zeigt Wirkung“ konnten alle Beteiligten hautnah erleben.

Sarah, Anna, Pia und Carolin (v.l.n.r.) beim Verkauf von selbstgebackenen Plätzchen für die Aktion Tagwerk

Insgesamt sind am Helmholtz Gymnasium mehr als 10.000 EUR zusammengekommen. Die Hälfte davon geht direkt an unsere Partnerschule Emil’s Care Academy in Ghana, wo mit dem Geld das Gebäude, in dem die jüngeren Klassen untergebracht sind, renoviert werden soll. Die andere Hälfte fließt in zahlreiche Projekte der Aktion Tagwerk in Ländern des globalen Südens. Weitere Informationen darüber gibt es hier: https://www.aktion-tagwerk.de/projekte/

Unser Dank geht an die Weltverbesserer-AG für die Organisation der Aktion Tagwerk am HHG, allen Schülerinnen und Schüler, die die Aktion mit ihrem Arbeitseinsatz unterstützt haben und den Läuferinnen und Läufern der Klassen 5 und 6 mit ihren Sponsoren. Wir sind im nächsten Jahr ganz bestimmt wieder dabei!

 

Schüler*innen testen Ehrenamt 2021/22

Wie heißt es so schön? Einmal ist keinmal, zweimal ist eine Wiederholung und dreimal eine Tradition! In diesem Sinne freuen wir uns, dass es am Helmholtz Gymnasium eine neue Tradition gibt: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 (früher Jahrgangsstufe 7) testen im Rahmen des Religions- und PP-Unterrichts ein Ehrenamt – in diesem Schuljahr schon zum dritten Mal. Dabei haben sie auch in diesem Jahr viele bereichernde Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Einsatzgebieten gesammelt. Sie haben sich zum Beispiel in einer Kirchengemeinde oder einem Sportverein engagiert, in Kindergärten und Altenheimen mitgearbeitet und Nachbarn oder Opfern der Flutkatastrophe von Juli 2021 geholfen.

Hier präsentieren sich einige der Teilnehmenden mit ihrem Abschlussplakat. Vielen Dank, dass ihr euch für andere einsetzt!

mehr lesen…

SolidAREtät – Besuch aus Bad Neuenahr – HHG gewinnt Preis “sozialgenial”

Schon vor den Herbstferien hatten die Schülerinnen und Schüler der Weltverbesserer-AG (Jahrgangsstufe Q1) ein kurzes Video nach Bad Neuenahr geschickt mit der Einladung an die Klasse 5b des Are-Gymnasiums, einen Nachmittag bei uns am HHG zu verbringen. Das Are-Gymnasium ist von der Hochwasserkatastrophe an der Ahr betroffen: Die eigenen Räumlichkeiten sind stark beschädigt und können in den nächsten Jahren nicht genutzt werden. Derzeit findet der Unterricht nachmittags in der IGS Remagen statt. Hinzu kommt, dass viele Schülerinnen und Schüler auch persönlich von der Flut im Sommer betroffen sind.

Um den Kindern aus dem Ahrtal einen unbeschwerten Nachmittag schenken zu können, hatten die “Weltverbesserer” am Tag der offenen Tür selbstdesignte Sticker verkauft. Mit dem Erlös konnte der Reisebus gemietet werden, der die Schülerinnen und Schüler am 29. Oktober von ihrer derzeitigen Gastschule in Remagen abholte und nach Bonn brachte.

Bei strahlendem Sonnenschein stiegen die aufgeregten Gäste aus dem Bus, um von nicht weniger aufgeregten Gastgeberinnen und Gastgebern empfangen zu werden. Es folgten drei sehr ausgelassene und fröhliche Stunden auf dem hinteren Schulhof mit Sport und Spiel, Tanzen und Kuchenessen. Unsere neuen Freunde vom Are-Gymnasium haben sich bei uns sehr wohlgefühlt und das tolle Programm genossen!

Wie alle Aktionen der Weltverbesserer-AG fand auch dieses Projekt statt im Rahmen des Service-Learning-Programms “sozialgenial – Schüler*innen engagieren sich”. Im November 2021 wurde es von der Stiftung Aktive Bürgerschaft als sozialgenial-Projekt des Monats ausgezeichnet. Im Januar 2022 brachte der Bonner Generalanzeiger einen Bericht über die Weltverbesserer-AG des HHG.

 

 

Fußball
Basketball
Der eingeübte Tanz wurde zum Abschluss aufgeführt.
Kuchen für alle
Das Klettergerüst hat unseren Gästen besonders gut gefallen!

Weihnachten im Schuhkarton

Im Fach evangelische Religion haben die Schüler der Klassen 8a und 8c beschlossen, bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ mitzumachen.
Dafür beklebten sie Schuhkartons mit Weihnachtspapier und befüllten die Kartons mit Kleinigkeiten von Zuhause wie Bonbons, Flummis, Socken, Stifte, Shampoo, Sticker, Kekse, Zahnbürsten, Radiergummis, Spiele und vieles mehr. Die Schuhkartons werden von der Kinderhilfsorganisation „Kinderzunft“ an Sammelstellen abgeholt und an Weihnachten direkt an bedürftige Familien in Bosnien Herzegowina, Rumänien und Ukraine verteilt.
Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!
Klassen 8a/c mit Frau Morgenstern
mehr lesen…

Fluthilfe in Odendorf – Wir packen mit an!

In Swisttal-Odendorf, einem kleinen Ort, nicht weit von Rheinbach und Euskirchen, fließt der Orbach, ein kleiner Dorfbach, der nur einige Zentimeter breit ist. Im Sommer allerdings wurde dieses idyllische Bächlein zu einem reißenden Strom, der das ganze Dorf verwüstete. Die Aufräumarbeiten dauern bis heute an, obwohl es eine große Anzahl an freiwilligen Helfern gibt. Deshalb haben wir als Weltverbesserer-AG uns entschlossen mit anzupacken und zu helfen. Jeden Samstag reisen wir in kleinen Gruppen in das Katastrophengebiet, wo wir verschiedenste Arbeit verrichten, vom Falten von Kleidern zum Erschließen von verschlammten Gebäuden, vom Essen austeilen zum Säubern von Behältern. Dabei ist es erstaunlich, wie groß der Unterschied schon ist, wenn nur 3 oder 4 von uns die Aufräumarbeiten unterstützen.

        

Neues aus Ghana – Sommer 2021

Im zurückliegenden Schuljahr ist an Emil’s Care Academy in Ghana viel passiert. Der Neubau mit zwei Klassenzimmern, den wir mit unseren Spenden finanziert haben, konnte im Frühjahr fertig gestellt werden. So sieht er aus:

Neubau mit zwei Klassenzimmern

Außerdem wurde das Hauptgebäude der Schule gestrichen und mit Fenstern versehen:

Das Schulgebäude vor der Renovierung
Der Einbau der neuen Fenster
Das Hauptgebäude nach der Renovierung

 

 

 

 

 

 

 

Im ersten Stock des Hauptgebäudes soll nun ein Computerraum eingerichtet werden, um auch digitale Bildung zu ermöglichen, die für die Schülerinnen und Schüler in Ghana genauso wichtig ist wie für unsere Schülerinnen und Schüler.

In den letzten zwei Jahren konnten wir vom Helmholtz-Gymnasium bereits mehr als 4000,- EUR nach Ghana überweisen. Und wir wollen unsere Partnerschule natürlich auch weiterhin unterstützen, z.B. mit unserer jährlichen Teilnahme an der Aktion Tagwerk und Kollektensammlungen in unseren Schulgottesdiensten.

 

Schülerinnen des Helmholtz-Gymnasiums von Oberbürgermeisterin für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

„Wie lerne ich im Distanzunterricht?“ – Auszeichnungen der Stadt Bonn

Das selbstorganisierte Arbeiten und das Zeitmanagement hat viele Schülerinnen und Schüler und auch Eltern im Distanzlernen vor große Herausforderungen gestellt.

Die Schülerinnen Finja Wippern und Marie Hallerbach aus der Stufe Q1 des Helmholtz-Gymnasiums haben für die Verbesserung des Distanzlernens Erklärvideos und Übersichtslisten für eine bessere Selbstorganisation erstellt. Dabei haben sie Strategien und Tipps für ein besseres Lernen im Distanzunterricht aufgeführt und auch ihre Arbeitsweise mit der Schulcloud vorgestellt. mehr lesen…