Einsegnungsaktion in den 5. Klassen

Zwei Wochen nach ihrer Einschulung sind die Schülerinnen und Schüler der vier Religionskurse im 5. Jahrgang des HHG in einer kleinen Aktion auf dem Schulhof gesegnet worden. Pfarrerin Dagmar Gruß von der evangelischen Johanniskirchengemeinde und Pastoralreferent Guido Zernack von der katholischen Pfarrei St.
Rochus und Augustinus haben gemeinsam mit zwei Schüler*innen der Q2 einen Mini-Gottesdienst gestaltet, der mit jedem Kurs einzeln gefeiert wurde.

Für jede Schülerin und jeden Schüler gab es einen persönlichen Segen und ein kleines Kaleidoskop als Erinnerung und Sinnbild für unsere Schulgemeinschaft, die nur deshalb so bunt leuchtet, weil sich verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Talenten einbringen.

 

Congratulations!

Wir gratulieren den 9 Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q1, die im letzten Schuljahr den Vorbereitungskurs auf das First Certificate in English (FCE) der Universität Cambridge besucht und im März 2020 die Prüfungen erfolgreich bestanden haben!
Sechs von ihnen haben sogar die Bestnote „A“ und damit den Level C1 im CEFR erreicht (Common European Framework of Reference) – ein hervorragendes Ergebnis!
Das HhG nimmt am NRW-Schulprojekt teil und bietet Schüler*innen der Oberstufe jedes Jahr die Prüfungsvorbereitung auf das FCE (Level B2) und CAE (Level C1) an.
S. Rose

Antolin-Siegerehrung 2020

Auch am Ende dieses ganz besonderen Schuljahres 2019/20 wurden die fleißigsten Leser*innen der Klassen 5 und 6 ausgezeichnet, die beim Leseförderungsprogramm Antolin die höchsten Punktzahlen erreicht hatten – coronabedingt allerdings nicht auf der großen Bühne, sondern individuell im Klassenraum.

Das Ergebnis war beeindruckend – anscheinend nutzten viele Kinder die Zeit der Schulschließung dazu, besonders viele Bücher zu lesen und die entsprechenden Quiz-Fragen auf der Antolin-Website zu beantworten!

So erreichte der Klassen- und Jahrgangssieger David Büsching aus der 5a sagenhafte 13 525 Punkte. So eine hohe Punktzahl gab es bei uns an der Schule noch nie!
Aber auch die Ergebnisse der anderen Klassensieger*innen können sich sehen lassen: Hannah Bosse aus der 5c erzielte stolze 7412 Punkte und Lennart Patani (5b) schloss das Schuljahr mit 5813 Punkten ab.
Im Jahrgang 6 war Marco Apel aus der 6d mit 8771 Punkten als Klassen- und Jahrgangssieger besonders erfolgreich. Außerdem gewann Charlotte Vollertsen mit 5707 Punkten den Klassenpreis der 6a, Marisa Singh mit 5390 Punkten den Preis der 6b und Finn-Noah Janke wurde mit 1403 Punkten Klassensieger der 6c.

Alle Schüler*innen erhielten Buchgutscheine und Urkunden!

Außerdem wurden die lesefreudigsten Klassen ermittelt. Im Jahrgang 5 gewann die Klasse 5a mit einer durchschnittlichen Punktzahl von 1929 (!!!), im Jahrgang 6 erzielten die Schüler*innen der 6d im Durchschnitt 1035 Punkte und belegten damit den ersten Platz. Beide Klassen können sich über ein Buchgeschenk für die Klassenbibliothek freuen!

(Karolin v. Leoprechting)

 

 

 

Ausgezeichnetes Engagement für Afrika

Stolz dürfen wir bekanntgeben, dass unsere Schülerin Naima Abdirahman aus der Klasse 9a in diesem Schuljahr von der Stadt Bonn für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurde.
Naima selbst schreibt über ihr Projekt:„2011 habe ich etwas begonnen, was mich heute noch begleitet und mich noch hoffentlich mein Leben lang begleiten wird: Ich reiste 2011 das erste Mal in das Heimatland meiner Eltern, Somaliland. Mir fiel als sechsjähriges Kind auf, dass es dort so gar nicht aussieht wie in Deutschland. Als meine Mutter mich zu einem Waisenhaus führte, um mir zu zeigen, dass es Kinder gibt, denen es an vielem fehlt – vor allem an Eltern, die sie lieben – war ich zutiefst getroffen. Der Zustand des Waisenhauses und die Umstände, unter denen die Kinder dort leben, haben mich erschüttert. Ich fing an mein Taschengeld zu sammeln und kaufte zunächst einmal Lebensmittel für die Waisenkinder.

Continue reading

Schuljahresabschluss 2020

Hier findet ihr Anregungen für einen eigenen Abschluss dieses außergewöhnlichen Schuljahres, sozusagen als Ersatz für den Abschlussgottesdienst, der nicht stattfinden kann. Die Verwendung des Film erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Abteilung Erziehung und Schule im Bistum Aachen.

 

Erasmus+: HHG-Lehrkräfte beenden erfolgreich das Mobilitätprojekt der europäischen Union

Erasmus+, das ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Seit über 30 Jahren unterstützt sie damit den akademischen Austausch und die Zusammenarbeit in Europa, seit 2014 werden durch die sogenannte Leitaktion 1 auch für Lehrkräfte Fortbildungskurse in Europa sowie Job-Shadowings und Unterrichtstätigkeiten bei Partnereinrichtungen gefördert.
2018 hatte sich das HHG schon zum zweiten Mal in dem aufwendigen Bewerbungsverfahren durchgesetzt und für acht Lehrkräfte Fördermittel für den Zeitraum bis Juni 2020 erhalten. Der Titel unseres gemeinsamen Projekts lautete: „Den Herausforderungen der internationalisierten Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts begegnen.“ Getreu diesem Motto nahmen die acht Lehrkräfte in ihren Ferien (!) an Fortbildungen in Dublin, Southhampton, Joensuu (Finland), Lyon, Prag, Bologna, York und Belfast teil und bildeten sich zu den neuen Technologien (z.B. Internetplattformen wie Moodle oder Lern-Apps wie Kahoot!, quizzez, Design thinking, Plickers, etc.) sowie zu interkulturellen Themen wie “Creative Activities & Motivating Materials for the Secondary Classroom” und arbeitmarktrelevanten Inhalten im “Teaching Entrepreneurship and Leadership at School” weiter.
Zur Multiplizierung wurden die Ergebnisse dieser einwöchigen Workshops zeit- und mediengerecht in Erklärvideos auf der neuen digitalen Lernumgebung der Schule eingestellt und sind dort für alle Kolleg*innen und interessierte Mitglieder der Schulgemeinschaft (auf Anfrage) einsehbar. Die Fortbildungen haben aber auch die Einführung von schul-cloud.org selbst positiv beeinflusst, die trotz fehlender Vorbereitung wegen der Schulschließung auf breite Akzeptanz in der Lehrerschaft stieß. Darüber hinaus entstanden schon einige Projekte wie eine virtuelle Englandreise mit Quiz auf Kahoot!, Vokabelsets auf Quizlet und internationale Schulpartnerschaften auf eTwinning.net (siehe frühere Berichte) und sogar eine Unterrichtstätigkeit in Spanien. Für die Zukunft hoffen wir nun eine Leitaktion 2 durchführen zu können, bei der Begegnungen von Schülerinnen und Schülern mit Themen wie demokratische Bildung, die Vermittlung interkultureller Kompetenzen und Toleranz in der Schule im Fokus stehen. Wir freuen uns über Mitstreiter, Anregungen und Ideen.

Viola Helms, Stefanie Bauer und Brigitte Lauth

Class trip to England – reinvented

Es ist schon lange Tradition: Am Ende des Schuljahrs  fahren die 7. Klassen des Helmholtz-Gymnasiums gemeinsam eine Woche nach England – um das Land ihres Schulbuchs zu entdecken und ihre Sprachkenntnisse an lebenden Objekten auszuprobieren. Um so größer war die Trauer bei Lehrern wie Schülern als feststand: auf Grund der Krise fällt die diesjährige Reise in den Kanal und damit eine ganze Reihe gemeinsamer Spaß … weg.
Doch so wollten wir Lehrer das nicht stehen lassen, taten uns zusammen und nahmen die Schüler mit auf eine virtuelle Reise durch London und Südostengland. So konnten die Schüler zumindest am Computer durch den Buckingham Palace schlendern, auf Shakespeares Pfaden wandeln, das Gespenst von  Canterbury besuchen und Whitstable unsicher machen. Auf 15 Stationen erfuhren sie Wissenwertes und Kurioses und am Ende gab einen kleinen Wettbewerb, ein Quiz (natürlich online, auf Kahoot), in dem die Schüler ihre neuen Kenntnisse unter Beweis stellen konnten.  Die 10 besten England-Detektive erhielten Urkunden, einen kleinen Preis und sind hier zu sehen. Herzlichen Glückwunsch!
Nach England sind wir nicht gefahren, aber unsere virtuelle England Tour hat Schülern wie Lehrern viel Spaß bereitet.

Julia Engel, Florian Stein, Viola Helms und Stefanie Bauer

OId Abiturjahrgang 1970

1968

Am 16. Juni 2020 blicken wir 50 Jahre zurück auf den Erhalt unseres „Zeugnis der Reife“ – wir die Ehemaligen der OId des Abiturjahrgangs 1970. Unsere Entlassungsfeier fand am 26. Juni 1970 statt. Anders als heute waren wir noch in einem fixen Klassenverband mit zum Schluss 19 Schülern organisiert, auch in der Oberstufe (heute Qualifikationsphase). Wenn ich mich heute an so manche Lausbubenstreiche erinnere, war das Erlangen der Reife aber wohl noch nicht ganz vollkommen. Als reine Jungenklasse hatten wir immer neue Späße im Kopf, um uns für die fachlichen Herausforderungen bei Laune zu halten. Continue reading

3. Preis bei der Landesrunde der Mathematik- Olympiade in Hamm

Siegerehrung der Regionalrunde Bonn
Erneut konnte unserer Schule erfolgreich an der Bonner Regionalrunde der Mathematik-Olympiade teilnehmen. Von den 12 Schülerinnen und Schüler, die sich mit etwa 300 Mitstreitern einer 3-stündigen Klausur stellten, wurden neun mit einem Preis oder einer Anerkennung ausgezeichnet. Besonders stolz sind wir auf unseren Schüler Moritz Köhler (7D), der den ersten Platz belegte und sich somit für die Landesrunde in Hamm qualifizierte.
Landesrunde NRW
Bei der Landesrunde in Hamm traf Moritz dann auf die 350 besten Knobler aus ganz NRW und löste erneut knifflige Aufgaben. Hier erreichte er, wie im vergangenen Jahr, einen 3. Preis. Herzlichen Glückwusch!
Wir freuen uns über das hervorragende Ergebnis und gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern zu diesem tollen Erfolg!
J. Loke